Seit Anfang Sommer 2008 ist es offiziell:

Die TSG konnte eine Gruppe Inline-Hockey begeisterter Jugendlicher und Junge Erwachsener aufnehmen.

Trainiert wird Mittwochs von 18:15 bis 20:00 Uhr und Freitags von 18:45 bis 20:15 in der Sporthalle der Peter-Härtling-Schule (Friedrichsdorf, Hoher Weg). (Stand: November 2012)

Neuaufnahmen sind möglich, bei Interesse meldet euch bitte bei Valentin Nickolai e-mail: inline-hockey@tsg-friedrichsdorf.de

Inline Hockey: So richtig auspowern (dieser Artikel erschien in der TZ am 05.06.2009) 
Friedrichsdorf. Eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn treffen sie sich. Es dauert zwanzig Minuten, bis die Schützer alle sitzen, die Inline Skates gut geschnürt sind, der Helm festgezurrt ist und alle Neuigkeiten ausgetauscht sind.

Wenn die Jungs in der Halle einlaufen, rasen sie über den Hallenboden. Orangefarbene Hartplastikbälle klatschen gegen die Holzwände. Trainiert werden sie von Frederick Pfaff. Er hat erst Eishockey gespielt und ist dann auf Inline Hockey umgestiegen. Für ihn ist wichtig, dass die Stimmung gut ist. -Nur zu einer richtigen Mannschaft müssen die Jungs noch zusammenwachsen.-
Einige sind schon seit über zwei Jahren dabei. Angefangen haben sie auf öffentlichen Plätzen wie auf der Rollschuhbahn in Friedrichsdorf. 2007 hatte Frederick Pfaff bei der TSG Friedrichsdorf angefragt, ob sie nicht eine Abteilung des Vereins werden könnten. Im Juni 2008 hat es geklappt. Seitdem können die Spieler auch bei schlechtem Wetter trainieren - in der Halle. Was Lars am Training besonders gefällt? -Die Kombination von Inliner fahren und Ball schießen.-


Weil es beim Inline Hockey nicht immer sanft zu geht, gehören zur Ausrüstung Knie-,  Ellbogen- und Handgelenkschützer oder Handschuhe, Helm (ein Fahrradhelm genügt für den Anfang auch), Inline Skates ohne Stopper und natürlich der Hockeyschläger.  Eine Hockey-Ausrüstung ist nicht ganz billig: -200 Euro kann man da schon anlegen, aber man muss ja nicht alles auf einmal kaufen-, sagt Trainer Frederick. -Und es gibt - zwar nur begrenzt - auch die Möglichkeit, sich einiges an  Ausrüstung auszuleihen.-


Benedikt ist Torwart und besonders gut geschützt: -In den Goalie-Klamotten kommt man schnell ins Schwitzen und sehr beweglich ist man auch nicht - ist aber Gewöhnungssache.- Aber auch bei Feldspieler Moritz K. kommen klatschnasse Haare zum Vorschein, als er seinen Helm abzieht und begeistert sagt: -Hier kann ich mich so richtig auspowern!- Zwei große Flaschen Wasser zischt er bei jedem Training weg.


Gesucht werden noch Jugendliche, die wie Moritz V. nicht nur Spaß haben wollen, sondern deren Ziel es ist, -vielleicht mal in der Liga zu spielen-.  Wer also eine gute Kondition hat  und sicher Inline Skates fährt, der kann zum Reinschnuppern vorbeikommen. Trainiert wird jeden Mittwoch von 18:15 Uhr bis 20 Uhr in der kleinen Sporthalle der Peter Härtling Schule im Hohen Weg in Friedrichsdorf. Wem es so gut gefällt wie Valentin, der vor allem die Schnelligkeit cool findet, mit der sie auf den Rollen unterwegs sind, kann nach drei bis vier Schnupperstunden Mitglied in der TSG Friedrichsdorf werden.
(Text mit freundlicher Genehmigung von Barbara Wolf-Krause).