Inlinehockey:
Taunus Wild Hogs Hessenmeister 2018

„Nach einem etwas holprigen Start in die Saison sind wir richtig gut durchgestartet!“, sagt Inlinehockey-Spieler Moritz Krause stolz nach dem Erhalt des Pokals. Sieben hessische Herrenmannschaften kämpften in sieben Turnieren um den Titel.
Die Taunus Wild Hogs der TSG Friedrichsdorf haben ihn geholt: Sie sind Hessischer Regionalliga-Meister 2018.

Ihre schwersten Spiele hatten sie gegen die SG Baunatal/Kaufungen und die TG Hanau Lobsters zu bestreiten. Gegen Hanau mussten die Taunus Wild Hogs auch ihre einzige Saison-Niederlage hinnehmen: „Da hatten wir die Meisterschaft wohl schon im Kopf und konnten unsere Chancen nur mangelnd verwerten“, berichtet Spielertrainer Valentin Nickolai. „Zwei schnelle Tempogegenstöße reichten den Hanauern fast zum Gewinn der Meisterschaft“, ergänzt Moritz Krause.

Doch am letzten Spieltag, als die Taunus Wild Hogs zum Zuschauen verurteilt waren, weil sie bereits alle Spiele absolviert hatten, zeigten die Hanauer Nerven. Sie verloren ihre Spiele gegen SG Baunatal/Kaufungen und gegen die Crusaders Kronberg jeweils mit 4:5 Toren.
Mit 31 Punkten und 77:21 Toren wurden die Taunus Wild Hogs souverän Meister vor der TG Hanau Lobsters mit 28 Punkten und der SG Baunatal/Kaufungen mit 20 Punkten. REC Gießen Ducks belegten Rang 4, darauf folgten, Crusaders Kronberg, Mainprimaten Frankfurt und Vikings Wiesbaden.
Das Besondere am Team der Taunus Wild Hogs in dieser Saison beschreibt Kai Meiburg: „Wir haben uns gut verstanden und ruhig sowie konzentriert gespielt.“ Kapitän Benedikt Klose ergänzt: „Für mich war vor allem der Zusammenhalt innerhalb des Teams bemerkenswert. Seit der ersten Sekunde waren wir auf sowie neben dem Feld eine Einheit. Das hat für jedes Spiel Kraft und Motivation gegeben.“

Als Hessenmeister steigt die Herrenmannschaft der Taunus Wild Hogs nun in die Landesliga auf, in der sie dann im kommenden Jahr endlich auf der neuen und eigenen Rollsportanlage am Friedrichsdorfer Sportpark Spiele bestreiten können. „Natürlich sind wir enttäuscht, dass wir die Saison 2018 nicht auf unserer eigenen Spielstätte durchführen konnten. Aber mit dem Gewinn der Meisterschaft ist die Vorfreude umso größer, endlich Heimspiele in Friedrichsdorf austragen zu können“, sagt Spielertrainer Valentin Nickolai.
Ebenfalls erfolgreich war in dieser Saison die U16-Spielgemeinschaft White Wolves Langen/Taunus Wild Hogs. Sie setzte sich in einem Inlinehockey-Turnier gegen die Mainprimaten Frankfurt und SG Baunatal/Kaufungen durch und erhielt dafür den Hessenmeistertitel 2018.
Text: Barbara Wolf-Krause/Michael Krause

 

 

2018 Hessenmeister
Die Hessenmeister Herren 2018: Valentin Nickolai, Dennis Tambosi, Ferdinand Ziese, Yannik Fuss, Lennart Jacobi, Max Hambückers, Benedikt Klose (oben v. links), Benjamin Dorn, Alexander Thielmann, Moritz Krause (unten v. links) sowie Kai Meiburg, Michael Wator, André Groeber, Felix Linden, Marc Hause und Vincent Szabo.
Foto: Bernd Klose

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.